Gerichtstermin gegen Alex Berger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gerichtstermin gegen Alex Berger

      Justiz Sydney - 0276 Sydney

      Herr Alex Berger
      Blackdustalley 152
      0276 Sydney


      Vorladung


      Sehr geehrter Herr Berger,

      In dem Verfahren „Der Staat Australia gegen Herr Berger“ werden Ihnen folgende Straftaten vorgeworfen:


      Versuchter Mord an einem Beamten,
      Wiederstand gegen die Staatsgewalt,
      Führen einer Waffe ohne Lizenz,
      Mehrfache Beamtenbeleidigung

      Für dieses Verfahren ist ihre Gerichtsverhandlung auf den 10.06.2018 um 20:30Uhr angesetzt worden.

      Sie werden daher gebeten, am Sonntag den 10.06.2018 um 20:30 Uhr
      im Gerichtssaal 1 in Sydney zu erscheinen.

      Im Falle einer Verhinderung (z.B. berufliche Gründe, Krankheit) wird um rechtzeitige Mitteilung gebeten, damit ein neuer Termin vereinbart werden kann.

      Hinweise für Beschuldigte und Betroffene:

      Die Vernehmung bzw. Anhörung soll ihnen Gelegenheit geben, zu den Vorwürfen Stellung zu nehmen,
      die gegen sie vorliegenden Verdachtsgründe aufzuklären und die zu ihren Gunsten sprechenden Tatsachen geltend zu machen.



      Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie einen Pflichtverteidiger in Anspruch nehmen, Sie einen Anwalt haben oder Sie sich selber verteidigen wollen.


      Sollten sie dem Termin unentschuldigt fern bleiben werden Sie schuldig gesprochen und es wird ein Haftbefehl gegen sie beantragt werden.

      Bitte bringen sie außer diesem Schreiben Folgendes mit

      Amtlichen Ausweis mit Lichtbild


      Mit Freundlichen Grüßen

      Raymond Quincy
      Richter des Staates Australia
    • Sehr geehrte Damen und Herren,

      Sehr geehrter Herr Berger,

      der Gerichtstermin für das Verfahren "Der Staate Australia gegen Herrn Berger" wird auf Mittwoch den 13.06.2018 19:30 Uhr verlegt.

      Im Falle einer Verhinderung (z.B. berufliche Gründe, Krankheit) wird um rechtzeitige Mitteilung gebeten, damit ein neuer Termin vereinbart werden kann.

      Sollten sie dem Termin unentschuldigt fern bleiben werden Sie schuldig gesprochen und es wird ein Haftbefehl gegen sie beantragt werden.


      Mit freundlichen Grüßen


      Raymond Quincy

      Richter des Staates Australia